Muster linienpapier

| 0

Bis zur Erfindung des Wove-Papiers um 1756 waren diese Siebe aus dickeren, breiter verteilten Drähten, um die sich feinere und dichter verpackte Drähte drehten. Das traditionelle verlegte Muster besteht somit aus einer Reihe von weiträumigen Linien (Kettenlinien), die parallel zu den kürzeren Seiten des Blattes und enger angeordneten Linien (verlegte Linien) im rechten Winkel zu den Kettenlinien verlaufen. Denken Sie nur daran, dass ein Muster einfach eine Wiederholung von Formen ist, und um komplexe Muster zu machen, gehen Sie einfach Schritt für Schritt, eine Form nach der anderen. Slant Ruled Paper — Medium Ruled Left-Handed, High Angle — blaue Linien Gefüttertpapier weit regiert mit gestrichelten Mittelführungslinie Vor der Mechanisierung der Papierherstellung wurde Papier von Hand hergestellt, mit einem Drahtsieb in einer rechteckigen Form montiert, um ein einzelnes Blatt zu einer Zeit zu produzieren. Ein Papiermacher würde die Form in einen Bottich mit verdünntem Zellstoff aus Hanf- oder Leinenfasern tauchen, dann herausheben, kippen, um das Fruchtfleisch gleichmäßig über das Sieb zu verteilen, und, wenn das Wasser zwischen den Drähten abfließt, die Form schütteln, um die Fasern zusammenzuschließen. Dabei wurde das Muster der Drähte im Sieb dem Blatt Papier vermittelt. [2] Lined Paper College-regiert auf Brief-Größe Papier in Porträt-Ausrichtung Zum Beispiel, werfen Sie einen Blick auf das bunte Gemälde auf der rechten Seite. Dieses Gemälde ist im Grunde Zeile für Zeile von verschiedenen Mustern! Wenn man sich Muster ansieht, wie die im Bild auf der rechten Seite, kann man (falsch) davon ausgehen, dass sie so komplex sind, dass man sie nie alleine zeichnen könnte – geschweige denn mit eigenen ähnlichen Designs kommen… Nun, holen Sie Ihren Bleistift aus, denn ich werde Ihnen zeigen, wie es geht! Ich wette, Sie fangen an, wirklich den Dreh raus zu bekommen, wie man jetzt ein Muster macht, also lasst uns etwas anderes ausprobieren. Anstatt mit einer Reihe von Punkten zu beginnen, beginnen wir mit einer Welle, um dieses Muster zu zeichnen: Herzlichen Glückwunsch! Sie haben gerade Ihr zweites Muster gezeichnet! Muster zeigen sich in allen Arten von Kunst, von zeitgenössischer abstrakter Kunst bis hin zu Stammes-Volkskunst aus verschiedenen Kulturen auf der ganzen Welt. Weitere Beispiele für Muster in der Kunst finden Sie hier. Es ist komplizierter als das vorherige Muster, aber denken Sie daran: Alles beginnt mit einem einzigen Punkt! Papierpapier ist eine Art von Papier mit einer gerippten Textur, die durch den Herstellungsprozess vermittelt wird. In der vormechanischen Zeit der europäischen Papierherstellung (vom 12.

Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert) war papierpapier die vorherrschende Art von Papier, das hergestellt wurde. Seine Verwendung nahm jedoch im 19. Jahrhundert ab, als es weitgehend durch Wove-Papier verdrängt wurde. [1] Laid-Papier wird immer noch häufig von Künstlern als Stütze für Kohlezeichnungen verwendet. Dieses druckbare gefütterte Papier ist mit verschiedenen Linienbreiten, zwei Seitenausrichtungen und vier Papierformaten erhältlich. Gefüttertes Papier auf A4-Papier in Querrichtung (blaue Linien) selbst die komplexesten Muster beginnen einfach.